Bewerberfelder

 

Alle Informationen, die du über einen Bewerber erfassen möchtest, kannst du in der Kategorie Bewerberfelder managen. 

Neben den von uns voreingestellten Bewerberfeldern kannst du alle von dir zusätzlich benötigten Felder hinzufügen. 


Unterscheide hier zwischen den generellen Feldern auf Bewerber-Ebene und zusätzlichen Angaben zu einem Bewerber, der sich auf eine ganz bestimmte Stelle bewirbt. 


Zusätzliche Felder auf Bewerber-Ebene können zum Beispiel das potentielle Startdatum oder die Gehaltsvorstellung sein. 


Zusätzliche Felder auf der Ebene einer Ausschreibung können zum Beispiel der Tech Stack bei der Stellenausschreibung Entwickler (m/w/d) sein. 


Alle von dir angelegten Felder können auch gleichzeitig in der Bewerbermaske auf deiner Karriereseite verwendet werden. 


Arten von Bewerberfeldern: 

  • Boolscher Wert: Nutze dieses Feld, wenn du hier nur ein “Ja” oder ein “Nein” als Antwort erwarten würdest. Du legst hiermit eine Checkbox an, die später abgehakt werden kann. 

  • Datum: Um sicher zu stellen, dass das eingetragene Datum für verschiedene, lokale Präferenzen korrekt angezeigt wird (z.B. amerikanische vs. deutsche Schreibweise), kannst du am besten das Feld Datums benutzen. 

  • Email: Nutze dieses Feld, wenn eine Email Adresse beim Bewerber eingetragen werden soll. 

  • Liste: Wenn du sicherstellen möchtest, dass nur bestimmte Werte in ein Feld eingetragen werden, dann lege eine Liste an. Hier kannst du selbst festlegen, welche Werte später ausgewählt werden sollen. 

  • Nummer: Dieses Feld akzeptiert die Eingabe jeglicher Art von Zahlen. 

  • Textfeld: Falls du Platz für mehrere Informationen schaffen möchtest, kannst du einfach ein Textfeld hinzufügen. Hier können bis zu 1000 Zeichen eingetragen werden.

  • Automatische Nummer: Über dieses Feld kannst du deine Bewerber automatisch und fortlaufend nummerieren.  


Scorecards

 

Scorecards sollen dir und deinem Team helfen eure Bewerber objektiv zu bewerten. Am Ende einer Bewertung mit Grundlage der Scorecards zeigt dir Kenjo den Fit des Kandidaten in Prozent an und unterstützt dich so bei deiner Entscheidung. 


Ebenso hilft dir die Evaluation der Sektionen und Fähigkeiten ein konkretes Anforderungsprofil für die offene Stelle zu erstellen. 




Um den unterschiedlichen Stellenausschreibungen Scorecards zuzuordnen, lege zuerst alle Parameter in den Einstellungen an. Nachstehend findest du ein Beispiel: 



Markierungen


Um eine noch bessere Übersicht auf den ersten Blick des Bewerberprofils zu gewinnen, kannst du verschiedene Markierungen wählen. 

Lege alle für deinen Recruiting-Prozess relevanten Markierungen an und weise diese später den Bewerbern hinzu. 


Ablehnungsgründe


Um im Falle einer Ablehnung transparent zu arbeiten kannst du alle potentiellen Gründe einer Ablehnung in diesem Menüpunkt anlegen.