Dashboards Allgemein

Geändert am Fri, 20 May 2022 um 05:01 PM

Zusätzlich zu unserem bestehenden Berichtstool enthält Analytics eine brandneue Registerkarte: Dashboards. Dashboards sind eine Funktion von Kenjo, die relevante Geschäftseinblicke aus verschiedenen Datensätzen extrahiert und die Informationen auf interaktive und visuelle Weise anzeigt. Stelle dir das als einen umfassenden Überblick über die verschiedenen internen Prozesse, Ziele oder Projekte deines Unternehmens vor, die anhand von Key Performance Indicators (KPI) und Panels gemessen werden und dir helfen, Wachstum und Verbesserungen voranzutreiben.


Um diese Funktion zu nutzen, gehe zu Einstellungen > Funktionen > Berichte und aktiviere die Funktion.



Wähle Einstellungen und aktiviere Dasboards.



Hinweis: Einige Dashboards sind noch eine erste Iteration und werden in den kommenden Versionen erweitert und optimiert.


Die Dashboards sind in drei Kategorien unterteilt. Unter den nachstehenden Links findest du eine ausführliche Erläuterung aller Statistiken, die unter die einzelnen Kategorien fallen:


Jede dieser Kategorien ist mit verschiedenen Modulen in Kenjo verbunden, wie z.B. Mitarbeiter, Abwesenheit, Anwesenheit, Lohnabrechnung, Recruiting und andere. Du kannst nach Kategorie und Art filtern, um einen besseren Überblick über die Analysen zu erhalten, die du untersuchen möchtest.




Dateien exportieren


Wenn du ein Admin-Profil hast oder Teil eines benutzerdefinierten Profils mit der Berechtigung zum Exportieren von Berichten bist, kannst du die Dashboards als CVS-, XLSX-, PDF- oder PNG-Dateien herunterladen. Achte einfach auf das Download-Symbol am oberen oder unteren Rand jedes Berichts und wähle die für dich am besten geeignete Option. 




War dieser Artikel hilfreich?

Das ist großartig!

Vielen Dank für Ihr Feedback

Leider konnten wir nicht helfen

Vielen Dank für Ihr Feedback

Teilen Sie uns mit, wie wir diesen Artikel verbessern können!

Wählen Sie wenigstens einen der Gründe aus

Feedback gesendet

Wir wissen Ihre Mühe zu schätzen un werden versuchen, den Artikel zu korrigieren